Neuigkeiten

OECD hat Auswirkungen der Coronapandemie auf die Bildung untersucht

Mit Videos, Blogs und anderen Formaten visualiert die OECD die Auswirkungen von Corona auf verschiedene Lebensbereiche. Besonders interessant dürfte unter anderem die Broschüre sein "The impact of COVID-19 on education - Insights from Education at a Glance 2020". Mehr Infos


zur Meldung

Lernräume für zeitgemäße Weiterbildung gestalten: Ein Erfahrungsbericht

Piet van der Zanden von der Technischen Universität Delft hat einen Ansatz entwickelt, wie man die Planung von Lernräumen standardisiert. Seine Erfahrungen und Tipps lassen sich auch auf Einrichtungen der Weiterbildung umlegen. Mehr Infos


zur Meldung

Bildungsprämie verlängert bis Ende 2021

Menschen, die Interesse an einer beruflichen Weiterbildung haben, können Prämiengutscheine der Bildungsprämie noch bis Ende 2021 erhalten. Weiterbildungsanbieter müssen die Gutscheine bis spätestens 31. Dezember 2022 zur Abrechnung einreichen und die geförderte Weiterbildung muss bis dahin beendet worden sein. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung begegnet mit der Verlängerung u. a. auch den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Beschäftigungsmarkt. Mehr Infos

 


zur Meldung

Neue Perspektivenberatung für Unternehmen mit 60 Prozent Förderung des Landes

Unternehmer_innen, die neue Perspektiven und Strategien für den Weg aus der Coronakrise suchen, können die Perspektivenberatung des RKW Hessen samt angeschlossenem Beratungsnetzwerk nutzen. Es werden unter anderem die aktuelle Situation, das Geschäftsmodell und Finanzierungshilfen besprochen. Die Beratung richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und freiberuflich Tätige. Mehr Infos


zur Meldung

Beratungsgremium der Bundesregierung empfiehlt Modernisierung der Aus- und Weiterbildung

Lebenslanges Lernen müsse aufgrund immer kürzer werdender Wissenszyklen zum Normalzustand werden, so das Impulspapier des Hightech-Forums. Sonst gehe, vor allem im Digitalbereich, die Schere zwischen gut und weniger gut Qualifizierten weiter auseinander. Für die Weiterbildung schlagen die Bildungsexpert*innen unter anderem ein persönliches Budget sowie Prämien vor, außerdem eine zentrale Bildungsplattform und ein einheitliches Zertifizierungssystem.  Mehr Infos


zur Meldung

Ausschreibung für digitales Lernformat in der politischen Bildung

Unser Mitglied Arbeit und Leben Hessen beteiligt sich an dem vom Land Hessen geförderten Programm "Hessen aktiv für Demokratie und gegen Extremismus". Für das Projekt "Vielfalt Gewinnt - Diversity Perspektiven für die Arbeitswelt" vergibt die Einrichtung einen Honorvertrag für Konzeption und Umsetzung eines Blended Learning Formats. Mehr Infos


zur Meldung

Krise, Umsatzeinbruch, Digitaler Boom

Der Wuppertaler Kreis hat in seiner Trendstudie 2020 die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Arbeit von Weiterbildungsanbietern ermittelt. Nach Umsatzeinbußen und Kurzarbeit im laufenden Jahr zeichnen die befragten Einrichtungen für die kommenden Monate ein eher düsteres Bild für das Weiterbildungsgeschäft. Mehr Infos


zur Meldung

Geschützter Begriff "Webinar"

Nachdem Berichte über Abmahnungen für Unsicherheit sorgten, gab der Markeninhaber inzwischen Entwarnung.


zur Meldung

Nationaler Bildungsbericht 2020

"Bildung in Deutschland" ist ein indikatorengestützter Bericht, der das deutsche Bildungswesen als Ganzes abbildet und von der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung bis zur Weiterbildung im Erwachsenenalter reicht. Der aktuelle Bericht legt im Schwerpunktkapitel den Fokus auf das Thema "Bildung in einer digitalisierten Welt". Mehr Infos


zur Meldung

FAPRIK bietet ab August freie Plätze in der Berufsvorbereitung und mehr

Vielen Jugendlichen fällt es schwer, selbstinitiativ eine Zukunftsperspektive zu finden. Deshalb unterstützt unser Mitglied FAPRIK gGmbH seit über 30 Jahren mit Angeboten für Berufsvorbereitung, Berufsausbildung in Gastronomie und Verkauf sowie in der Grundbildung für Geflüchtete und Migrantinnen. Ab August 2020 gibt es für junge Frauen noch einige freie Plätze. Mehr Infos


zur Meldung

Digitale Kompetenzen im Betrieb schulen: Netzwerk um Provadis Bildung und Beratung und IWAK informiert

Nie waren digitale Kompetenzen so wichtig und notwendig wie gerade in diesen Zeiten. Wie Unternehmen digitale Qualifizierungsprojekte umsetzen können, welche Kompetenzen in der Arbeitswelt 4.0 benötigt werden und wie Lernen 4.0 die Schlüsselqualifikationen fördern kann, erfahren Interessierte in der Broschüre "Digitale Kompetenzen gezielt fördern" des DQC-Net (Netzwerk für digitale Qualifizierung in der Chemie). Mehr Infos


zur Meldung

Aktualisierte fachliche Weisung zum Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SodEG)

Ein rückwirkender Antrag ist möglich, der Pauschalabzug in Höhe von 15 % bleibt, ebenso die Zuschussdeckelung auf maximal 75 % des bereits reduzierten Monatsdurchschnitts, plus Abzüge vorrangiger Leistungen (z. B. KUG, Corona-Soforthilfe). Ein Rechenbeispiel ist in der Weisung aufgeführt.  Mehr Infos


zur Meldung

Bundesregierung beschließt Arbeit-von-morgen-Gesetz

Das neue Gesetz gewährleistet höhere Zuschüsse für die berufliche Weiterbildung der Beschäftigten. Mit Bezug auf die Coronakrise bringt es Vereinfachungen beim Bezug von Kurzarbeitergeld und bei der betrieblichen Mitbestimmung. Das "Gesetz zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel und zur Weiterentwicklung der Ausbildungsförderung" soll Unternehmen, die durch die Digitalisierung vor besonderen Herausforderungen stehen, besser unterstützen.  Mehr Infos


zur Meldung

Interkulturelle Hotlines für Kinder, Jugendliche und Eltern sowie Personen mit Fluchterfahrung und Migranten

Unser Mitglied, der Verein für Kultur und Bildung (KUBI), hat mehrere Hotlines eingerichtet, an die sich Menschen mit ihren Sorgen und Fragen in der Corona-Krise wenden können. Im persönlichen Dialog am Telefon, per E-Mail oder Skype können Lösungsmöglichkeiten für die jeweilige Notlage besprochen werden. Mehr Infos


zur Meldung

Weiterbildungspakt wird verlängert

Der zweite Weiterbildungspakt gilt von 2021-2025 und hat ein Volumen von knapp 13 Millionen Euro. Das Land stellt den hessischen Volkshochschulen, der Hessischen Heimvolkshochschule Burg Fürsteneck und den nach dem Hessischen Weiterbildungsgesetz anerkannten landesweiten Organisationen in freier Trägerschaft insgesamt 7,5 Millionen Euro für ihre Projekte zur Verfügung. Auch die rechtlich selbstständigen beruflichen Schulen können Projektanträge stellen.  Mehr Infos


zur Meldung

7 Marketingtipps für Krisenzeiten

BIEG Hessen hat sieben Tipps fürs Marketing zusammengestellt, mit denen kleine und mittlere Unternehmen die Corona-Krise besser überstehen können. Mehr Infos


zur Meldung

Sie starten wieder durch? Bildungsangebot jetzt in die Hessische Weiterbildungsdatenbank stellen

Egal ob Onlinekurse oder das gute alte Präsenzgeschäft: Für Anbieter mit Kursen in Hessen ist der Eintrag in das Weiterbildungsportal des Landes nach wie vor kostenfrei.


zur Meldung

Digitale Bildung und Nachhaltigkeit

Dank digitaler Medien können Bildungsinhalte ressourcenschonender übermittelt werden, beispielsweise über E-Learningplattformen. Aber gleichzeitig stellt sich die Frage, wie nachhaltig Medienausstattung produziert und geupdatet wird. Ein Interview der Bundeszentrale für politische Bildung mit einer Bildungs-Aktivistin, einem Wissenschaftler und einer Lehrerin.  Mehr Infos


zur Meldung

Lernplattform für Lehrende in der Erwachsenenbildung

Das Informations- und Vernetzungsportal wb-web.de wird um einen Lernbereich erweitert. Egal ob Einsteiger/in oder mit Erfahrung: Hier können Lehrende in der Erwachsenen- und Weiterbildung über unterschiedliche Lernpfade ihr Lehrhandeln anwendungsorientiert weiterzuentwickeln. Mehr Infos


zur Meldung

Neue MINT-Plattform für Schülerinnen und Schüler in Hessen

Um Kinder und Jugendliche über den Schulunterricht hinaus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu interessieren, gibt es zahlreiche außerschulische Angebote. Universitäten, Science Center, Mitmach-Museen, Vereine und Bildungszentren bieten zusammen über 400 Veranstaltungen an. Das passende Angebot findet sich jetzt leichter mit der neuen Online-Datenbank des Hessischen Wirtschaftsministeriums "MINT in Hessen" https://www.mint-in-hessen.de/.


zur Meldung

Berufsbildungsgesetz reformiert - das Wichtigste dazu

Durch das neue Berufsbildungsgesetz ergeben sich ab 01.01.2020 Veränderungen für Unternehmen und Azubis. Ausbildungsvergütung, Berufsschule, Prüfung und Prüfertätigkeit. Was sich hier tut und was Sie wissen müssen, fasst die IHK Darmstadt zusammen. Mehr Infos


zur Meldung

Gunter Geiger und Benedikt Widmaier in den Vorstand des AKSB gewählt

Die Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (AKSB) hat bei ihrer Mitgliederversammlung am 27. November unser Vorstandsmitglied Gunter Geiger, Bonifatiushaus Fulda, einstimmig als Vorstandsvorsitzenden wiedergewählt. Zweiter Vorsitzender wurde Benedikt Widmaier. Herr Widmaier ist Geschäftsführer unserer Mitgliedseinrichtung Haus am Maiberg, Heppenheim. Mehr Infos


zur Meldung

Bildungskonzeption: Welche digitalen Tools auswählen?

Sie planen ein Seminar oder eine Fortbildung und möchten dabei digitale Medien einsetzen? Mit dem Search-O-Tool können Sie zahlreiche digitale Lernwerkzeuge miteinander vergleichen. Kriterien sind zum Beispiel die Zielgruppe, Vorlieben der Lernenden und Lehrenden oder der Kostenaufwand. Die Seite wurde vom Gütesiegelverbund Weiterbildung e.V. entwickelt. Mehr Infos


zur Meldung

Tiere in der pädagogischen Praxis

In der aktuellen Ausgabe von "sozialmagazin" beschäftigt sich ein Beitrag mit pädagogischen Situationen, an denen Hunde beteiligt sind. Auf Basis empirischen Materials - qualitatives Interview und Ethnografie - wird herausgearbeitet, welche Bedeutung pädagogische Fachkräfte sowie Kinder und Jugendliche der Anwesenheit von Hunden für die pädagogische Beziehungsgestaltung zuweisen. Mehr Infos


zur Meldung

UNESCO-Weltbericht zur Erwachsenenbildung erschienen

In Sachen Erwachsenenbildung gehört Deutschland zu den Positivbeispielen, so die Autoren*innen des am 5. Dezember vorgestellten Berichts. In fast einem Drittel der untersuchten Staaten nehmen jedoch weniger als fünf Prozent der über 15-Jährigen an Bildungsprogrammen teil. Besonders für Menschen mit Behinderung, Ältere, Geflüchtete und Migranten sind die Hürden hoch. Zur Zusammenfassung

 


zur Meldung

Wichtige Fristen für die Initiative ProAbschluss und den Qualifizierungsscheck

Bildungsanbieter, Beschäftigte und Arbeitgeber sollten diese Fristen bei ihren Planungen für Nachqualifizierungsmaßnahmen berücksichtigen. So wird gewährleistet, dass Weiterbildung Hessen e.V. ausgestellte Qualifizierungsschecks abrechnen kann.


zur Meldung

Jugendarbeit und gesellschaftliche Entwicklungen: Unser Experteninterview

Über neue Herausforderungen der Jugend(sozial)arbeit haben wir mit Dr. Benno Hafeneger gesprochen. Er war Professor für außerschulische Jugendbildung am Institut für Erziehungswissenschaft der Philipps-Universität Marburg und arbeitet unter anderem als Gutachter für den Verein.  Mehr auf XING


zur Meldung

Weiterbildungsverhalten 2018: Adult Education Survey des BMBF erschienen

Einen Anstieg der Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland um 4 % verzeichnet die Umfrage des Bundesbildungsministeriums. Beratungs- und Informationsleistungen wurden stärker nachgefragt als zum Zeitpunkt der letzten Studie. Ein Drittel der Befragten hat 2018 mindestens eine Bildungsaktivität mit digitalen Medien wahrgenommen. Mehr Infos


zur Meldung

Rwanda meets Weiterbildung Hessen e.V.

Eine 9-köpfige Delegation des Nationalen Instituts für Statistik von Ruanda sowie des Bildungszentrums für Arbeitgebervertreter hat am 12. August die Geschäftsstelle von Weiterbildung Hessen e.V. in Frankfurt besucht. Initiiert und koordiniert wurde der Besuch durch die deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (giz).


zur Meldung

Philippe Lançon erhält Hermann Kesten-Preis

Der französische Journalist und Schriftsteller Philippe Lançon erhält den Hermann Kesten-Preis 2019 des PEN-Zentrums Deutschland. Der Überlebende des Charlie-Hebdo-Attentats wird für sein stetes Eintreten für die Meinungsfreiheit in der Literatur geehrt. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst zur Verfügung gestellt. Mehr Infos


zur Meldung