Wettbewerbe + Förderungen

Hermann-Schmidt-Preis 2022: "Nachhaltigkeit und Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung"

Sie haben ein Projekt oder eine Initiative mit den Themenschwerpunkten Nachhaltigkeit und Digitalisierung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung ins Leben gerufen? Dann bewerben Sie sich jetzt für den Herman-Schmidt-Preis bis zum 22. Juni 2022. Vergeben wird der Preis vom Verein "Innovative Berufsbildung e.V." in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn sowie wbv Media in Bielefeld.  mehr Infos


zur Meldung

Junge Wirtschaft zeichnet "Ausbildungs-Asse 2022" aus

Unternehmen, Organisationen, Institute, Schulen und Initiativen können sich mit ihren innovativen Ausbildungskonzepten noch bis zum 30. Juni für die Wahl zum "Ausbildungs-Ass 2022" bewerben. Zum 26. Mal werden Organisationen mit außerordentlichen Ideen für den Fachkräftenachwuchs geehrt - im Preistopf sind insgesamt 15.000 Euro. mehr Infos


zur Meldung

Erasmus+: Europäische Fördermittel zur Unterstützung von Ukrainerinnen und Ukrainern

Angesichts der besorgniserregenden Lage in der Ukraine hat sich die Europäische Kommission entschlossen, ukrainische Studierende, junge Menschen sowie Pädagogen und Pädagoginnen durch die Programme Erasmus+ und Europäischen Solidaritätskorps so weit wie möglich zu unterstützen. mehr Infos


zur Meldung

SABA Bildungsstipendium / Schuljahr 2022/2023

Das SABA Bildungsstipendium unterstützt Männer* und Frauen* mit Flucht- und Migrationserfahrung dabei, einen Schulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg nachzuholen. Dies ist ein wichtiger Baustein, um berufliche Perspektiven zu entwickeln und in eine selbstbestimmte Zukunft zu blicken. Durch finanzielle Unterstützung, Beratung und Weiterbildung baut SABA Zugangsbarrieren ab, wirkt Diskriminierung entgegen und bietet einen Raum für Persönlichkeitsentfaltung, Qualifizierung und Empowerment. mehr Infos


zur Meldung

Hessischer Gründerpreis: Bewerbung ab sofort

Der Hessische Gründerpreis geht in diesem Jahr in Kassel in seine 20. Runde und Hessens Nachfolger*innen, Gründer*innen und solche, die es werden wollen, können sich bis einschließlich 20. Juni 2022 für den #hgp22 bewerben. In den Kategorien Gesellschaftliche Wirkung, Innovative Geschäftsidee und Zukunftsfähige Nachfolge können hessische Jungunternehmen teilnehmen. mehr Infos


zur Meldung

Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung 2022

Bildung ist unsere wichtigste Ressource. Arbeitgeber engagieren sich daher kontinuierlich und nachhaltig mit eigenen Initiativen und Konzepten für eine bessere Bildung in Deutschland. Der Deutsche Arbeitgeberpreis für Bildung ist seit über 20 Jahren ein zentraler Baustein dieses Engagements. Die Bewerbungsfrist endet am 1. Juni 2022. mehr Infos


zur Meldung

Erweiterung der förderfähigen Zielgruppen

Im Programmaufruf 2022 hat die EU-Kommission die Definition von Beruflicher Aus- und Weiterbildung erweitert. Ab 2022 können somit Teilnehmende in non-formalen Bildungsangeboten mit berufsbildenden Inhalten und auch Personal, das in non-formalen Bildungsangeboten tätig ist, Erasmus+-Fördermittel erhalten.  Mehr Infos


zur Meldung

Start des Wettbewerbs "Hessen smart gemacht - Miteinander lokal digital 2022"

Smartes Lernen - Ein Leben lang! Setzen Sie Lösungen für den Aufbau von Digitalen Kompetenzen in der Gesellschaft um? Fördern Sie die Medienkompetenz unterschiedlicher Altersgruppen oder wecken Sie den Spaß am gemeinsamen Ausprobieren neuer Medien? Das Land Hessen zeichnet zum zweiten Mal innovative digitale Projekte aus. Mehr Infos


zur Meldung

"Zukunftsstarter" wird fortgeführt

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), die Bundesagentur für Arbeit (BA) und der Verwaltungsrat der BA haben sich darauf verständigt, ihr Engagement im Bereich der Aus- und Weiterbildung junger Erwachsener in verstärktem Umfang fortzusetzen. Die Initiative "Zukunftsstarter" wird ab Januar 2022 bis Ende 2025 fortgeführt.  Mehr Infos


zur Meldung

Förderrichtlinie zum ESF Plus-Programm "Bildungskommunen" veröffentlicht

Ein thematischer Schwerpunkt von "Bildungskommunen" ist die Etablierung digital und analog vernetzter Bildungslandschaften für das lebensbegleitende Lernen. Bildungskommunen können darüber hinaus spezifische thematische Schwerpunkte z. B. im Bereich der kulturellen Bildung, der Bildung für nachhaltige Entwicklung, der Fachkräftesicherung oder zur Demokratiebildung wählen. Mehr Infos

 


zur Meldung

Integration Geflüchteter in Ausbildung wird weiter gefördert

Mit einer neuen Förderrichtlinie des Programms "Berufliche Orientierung für Zugewanderte (BOF)" können Geflüchtete und Zugwanderte mit Unterstützungsbedarf bis Ende 2022 auf eine Ausbildung vorbereitet werden. Mehr Infos


zur Meldung

Angebote online melden: Förderprogramm "Löwenstark" für Kinder und Jugendliche

Im hessischen Aufholprogramm erhalten Schulen Unterstützung, um coronabedingte Lernrückstände zu kompensieren. Auf der Online-Vermittlungsseite können Vereine, Institutionen, Bildungsträger und Einrichtungen der Kinder- und Jugendehilfe ihre Maßnahmen anbieten. Mögliche Bereiche sind Kultur, Sport, Medien, Sozialkompetenz. Mehr Infos


zur Meldung

Ausbildungsplatzförderung des Landes erweitert: Mehr Geld für Bildungsträger

Das "Förderprogramm für Verbundausbildung in Unternehmen während der Corona-Pandemie" finanziert Ausbildungsverbünde, z.B. zwischen Unternehmen und Bildungsträger. Der Träger erhält eine Vergütung für die Ausbildungstage (Präsenz oder E-Learning) und einen Koordinierungszuschuss. Mehr Infos


zur Meldung

Förderprogramme für Digitalisierung im Unternehmen

Ein kompakter Überblick über die wichtigsten Förderungen für die Digitalisierung des Mittelstands. Neben Soforthilfen und Subventionen bieten der Staat und öffentliche Anlaufstellen eine Vielzahl an Förderinstrumenten für kleine und mittlere Unternehmen an. Mehr Infos


zur Meldung

Digi-Zuschuss für kleine und mittlere Unternehmen

Das Land Hessen fördert kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und freie Berufe bei der Einführung neuer digitaler Systeme sowie der Verbesserung der IT-Sicherheit. Mit dem Förderprogramm erhalten Unternehmer/innen bis zu 10.000 Euro zu ihrem Digitalisierungsprojekt. Mehr Infos


zur Meldung

Programm "Ausbildung sichern" wird ausgeweitet

Mit jetzt bis zu 6.000 Euro Prämie für abgeschlossene oder beibehaltene Ausbildungsverhältnisse belohnt die Bundesregierung Unternehmen, die von der Pandemie betroffen sind. Externe Vorbereitungskurse für die Abschlussprüfung werden zur Hälfte, bis maximal 500 Euro, bezuschusst. Mehr Infos


zur Meldung

Förderrichtlinie: Lebensweltlich orientierte Entwicklungsvorhaben in der Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener

Vorhaben, die mindestens zwei der folgenden Zielsetzungen im Bereich lebensweltlich orientierter Grundbildung verfolgen, könnnen gefördert werden: Weiterentwicklung und Stärkung von Netzwerk- und Kooperationsstrukturen, Weiterentwicklung und Verbreitung des Alphabetisierungs- und Grundbildungsangebots, Steigerung der Qualität von Lehr- und Lernprozessen. Mehr Infos


zur Meldung

Förderprogramm für hessische Nonprofits: "Ehrenamt digitalisiert"

Gemeinnützige Organistationen können für Digitalisierungsvorhaben bis zu 15.000 Euro Fördergeld erhalten. Infrage kommen Bildungs-, Beratungs- und Unterstützungsmaßnahmen, die der Vermittlung von Wissen über Digitalisierung, den praktischen Umgang mit modernen Technologien oder der Einführung neuer Abläufe und Prozesse dienen. Die Anschaffung geeigneter Hard- oder Software zur Optimierung interner Prozesse oder Kommunikation mit Ehrenamtlichen oder Mitgliedern ist auch förderfähig. Mehr Infos


zur Meldung

Hessische Aufstiegsprämie übersichtlich erklärt

Wer eine Aufstiegsfortbildung erfolgreich absolviert hat, wird vom Land Hessen mit einem Bonus von 1.000 Euro belohnt. Der Flyer erklärt kompakt, wie sich zum Beispiel Meister/innen, Fachwirte/innen oder Erzieher/innen die Aufstiegsprämie sichern und wer die Kontaktpersonen für die Förderung sind. Mehr Infos


zur Meldung

Förderrichtlinie zum Weiterbildungspakt 2021-2025 erschienen

Für den Weiterbildungspakt stellt das Land Hessen zusätzlich zur bisherigen Förderung nach dem Hessischen Weiterbildungsgesetz insgesamt knapp 13 Mio. Euro für die kommenden fünf Jahre zur Verfügung. In der Förderrichtlinie sind die Bewerbungsmodalitäten beschrieben.


zur Meldung

Höhere Zuschüsse und Darlehen beim Aufstiegs-BAföG

Durch die Novelle des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes können sich Teilnehmende an Aufstiegsfortbildungen ab August über höhere Finanzhilfen freuen. Unter anderem können wird die Förderung auf das Masterniveau ausgeweitet und der Zuschuss für Lehrgangs- und Prüfungsgebühren auf 50 Prozent erhöht. Auch steigen der Unterhaltszuschuss für Vollzeitmaßnahmen und der Kinderbetreuungszuschlag für Alleinerziehende. Mehr Infos


zur Meldung

Anerkennung ausländischer Abschlüsse: Jetzt auch Zuschuss für Qualifizierungen

Seit 1. Februar können Personen im Anerkennungsprozess Zuschüsse für Qualifizierungsmaßnahmen beantragen. HIerzu müssen Sie bereits einen Bescheid teilweiser Gleichwertigkeit bzw. mit Auflagen von Ausgleichsmaßnahmen besitzen. Die Förderung beträgt maximal 3.000 Euro pro Person und kann für Kurs- und Prüfungskosten sowie Beratungsleistungen in Anspruch genommen werden. Mehr Infos


zur Meldung

Eine halbe Million fürs Ehrenamt

Die Hessische Landesregierung will mit der neuen Förderrichtlinie "Gemeinsam aktiv - Bürgerengagement in Hessen" ab Januar 2020 das Ehrenamt stärken. Städten und Gemeinden werden jährlich 500.000 Euro zur Verfügung gestellt, damit sie Ehrenamtliche gewinnen und bereits ehrenamtliche Tätige in der Digitalisierung fit machen können. Auch junge Leute im Freiwilligen Sozialen Jahr sollen von der Landesförderung profitieren. Mehr Infos


zur Meldung

Förderprogramm "gut ausbilden" stärkt Unternehmen bei der Berufsausbildung

Im Programm "gut ausbilden - Qualität in kleinen Betrieben" unterstützt die hessische Landesregierung kleine Betriebe und NGOs, die als gute Ausbildungsbetriebe überzeugen wollen. Unternehmen und gemeinnützige Organisationen mit weniger als 50 Beschäftigten können Kurse für Ausbildungspersonal und Auszubildende mit 2.000 Euro pro Jahr und Ausbildungsplatz fördern lassen. Mehr Infos


zur Meldung

Digitale Ausstattung für überbetriebliche Berufsbildungsstätten

Für weitere vier Jahre unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Anschaffung digitaler Ausstattung in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten. Außerdem werden pädagogische Konzepte gefördert, um neue Technologien in die überbetriebliche Ausbildung einzubinden. Mehr Infos


zur Meldung

Über 400 Stipendien auf einen Blick

Rund 30.000 Euro kostet nach den Berechnungen von vergleich.org ein 3-jähriges Bachelorstudium. Die Fördermöglichkeiten für Studiengänge sind vielfältig. Ein kostenfreies eBook zeigt in Ratgeberform die Kriterien und Möglichkeiten, an ein Stipendium zu kommen. Mehr Informationen


zur Meldung