Wettbewerbe + Förderungen

Frist 15.04.2020: Wolfgang-Schulenberg-Preis


Im Rahmen der Reihe "Studien zur Pädagogik, Andragogik und Gerontagogik" beim Peter Lang Verlag (Reihenherausgeber sind Prof. Dr. Bernd Käpplinger und Prof. Dr. Steffi Robak) wird der Wolfgang-Schulenberg-Preis 2020 zum dritten Mal ausgeschrieben. Es können Promotionsarbeiten eingereicht werden, die sich mit Weiterbildungsbeteiligung befassen. Mehr Infos

Frist 16.02.2020: Projektausschreibung für junge Frauen und Mädchen in Deutschland


filia.die frauenstiftung unterstützt Projekte, die Mädchen* und junge Frauen* stark machen, mit bis zu 5.000 Euro. Die Projekte sollen dazu beitragen, dass Mädchen* und junge Frauen* frei von Gewalt leben können und in der Gesellschaft mitentscheiden. Mehr Infos

Weiterbildungsstipendium zum Neuen Jahr ausgeweitet


Zum Jahresbeginn hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Mittel für das Weiterbildungsstipendium deutlich erhöht. Insgesamt maximal 8.100 Euro, verteilt auf drei Förderjahre, können junge Absolvent*innen einer dualen Berufsausbildung nun für fachliche oder fachübergreifende Weiterbildungen erhalten. Der Zuschuss gilt auch für berufsbegleitende Studiengänge. Mehr Infos

Eine halbe Million fürs Ehrenamt


Die Hessische Landesregierung will mit der neuen Förderrichtlinie „Gemeinsam aktiv – Bürgerengagement in Hessen“ ab Januar 2020 das Ehrenamt stärken. Städten und Gemeinden werden jährlich 500.000 Euro zur Verfügung gestellt, damit sie Ehrenamtliche gewinnen und bereits ehrenamtliche Tätige in der Digitalisierung fit machen können. Auch junge Leute im Freiwilligen Sozialen Jahr sollen von der Landesförderung profitieren. Mehr Infos

Frist 31.01.2020: Bernhard-Vogel-Bildungspreis


„Digitale Medien: Jung und Alt im Zwiespalt zwischen Nähe und Distanz“, lautet das Motto für die neue Ausschreibung des Bernhard-Vogel-Bildungspreises. Die Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. wollen Projekte fördern und publizistisch begleiten, die digitale Medienkompetenzen im Dialog der Generationen stärken. Mehr Infos

Förderprogramm "gut ausbilden" stärkt Unternehmen bei der Berufsausbildung


Im Programm "gut ausbilden – Qualität in kleinen Betrieben“ unterstützt die hessische Landesregierung kleine Betriebe und NGOs, die als gute Ausbildungsbetriebe überzeugen wollen. Unternehmen und gemeinnützige Organisationen mit weniger als 50 Beschäftigten können Kurse für Ausbildungspersonal und Auszubildende mit 2.000 Euro pro Jahr und Ausbildungsplatz fördern lassen. Mehr Infos

Digitale Ausstattung für überbetriebliche Berufsbildungsstätten


Für weitere vier Jahre unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Anschaffung digitaler Ausstattung in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten. Außerdem werden pädagogische Konzepte gefördert, um neue Technologien in die überbetriebliche Ausbildung einzubinden. Mehr Infos

Hessische Aufstiegsprämie übersichtlich erklärt


Wer nach 01.01.2018 eine Aufstiegsfortbildung erfolgreich absolviert hat, wird vom Land Hessen mit einem Bonus von 1.000 Euro belohnt. Ein neuer Flyer erklärt kompakt, wie sich zum Beispiel Meister/innen, Fachwirte/innen oder Erzieher/innen die Aufstiegsprämie sichern und wer die Kontaktpersonen sind. Mehr Infos

Über 400 Stipendien auf einen Blick


Rund 30.000 Euro kostet nach den Berechnungen von vergleich.org ein 3-jähriges Bachelorstudium. Die Fördermöglichkeiten für Studiengänge sind vielfältig. Ein kostenfreies eBook zeigt in Ratgeberform die Kriterien und Möglichkeiten, an ein Stipendium zu kommen. Mehr Informationen

Digi-Zuschuss für kleine und mittlere Unternehmen


Das Land Hessen fördert kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und freie Berufe bei der Einführung neuer digitaler Systeme sowie der Verbesserung der IT-Sicherheit. Mit dem Förderprogramm erhalten Unternehmer/innen bis zu 10.000 Euro zu ihrem Digitalisierungsprojekt. Mehr Informationen

Zuschüsse für die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen


Wer seine im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen anerkennen lassen möchte, kann für die entstehenden Kosten nun Zuschüsse erhalten. Gemäß der neuen Richtlinie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) beträgt die Förderung bis zu 600 Euro pro Person. Mehr Informationen